Page 10

Willmy Magazin Nr. 8 | Oktober 2015

INTERVIEW KÖPKE Foto: imago/Ulmer team-manageroliverbierhoff,andyköpke,trainer Joachimlöw und der damalige Co-trainer Hansi Flick mit dem Wm-Pokal. willmy magazin: Sie haben die Weltmeisterschaft in willmy magazin: Hatten Sie in Brasilien eigentlich Brasilien als den Höhepunkt Ihrer Karriere bezeichnet. auch solche Zettel vorbereitet, wie Sie ihn 2006 Jens Gratulation auch von uns noch! Welche sind Ihre Lehmann vor dem Elfmeterschießen gegen Argentinien stärksten Erinnerungen an das Turnier? zugesteckt haben? Oder wie sind Manuel Neuer und Sie Andreas Köpke: Neben der Stimmung und der mit dem Thema umgegangen? Traumkulisse war vor allem der Zusammenhalt im Andreas Köpke: (lacht) Na, der Zettel ist und bleibt Team zentral. In diesem Maße habe ich das vorher nie einmalig. Aber im Ernst: In der Nationalmannschaft erlebt – das war der Schlüssel zum Erfolg und einfach haben wir natürlich Analysetools, die wir nutzen, um uns ein tolles Gefühl. optimal auf ein Spiel und den jeweiligen Gegner vorzube- reiten. Auch mit Manuel und den anderen Keepern haben willmy magazin: Viele erinnern sich an das Spiel wir uns auf die Spiele entsprechend vorbereitet. gegen Brasilien, aber auch an Torwart Manuel Neuer im Spiel gegen Algerien, in dem er weit vor dem Tor viel willmy magazin: Im Gegensatz zur Weltmeister- riskieren musste. Was empfinden Sie als sein Trainer in schaft 2014 stellte die WM 1994 eine andere Situation solchen Situationen draußen auf der Bank? für Sie dar, weil Sie nicht als Nummer 1 im Tor standen. Andreas Köpke: Ich kenne Manuel Neuer gut genug, Beim Turnier 1996 wurden Sie als Stammtorhüter um zu wissen, dass er Situationen fast immer richtig Europameister, im selben Jahr Welttorhüter. Wie haben einschätzen kann und weiß, wann er was zu tun hat Sie dazwischen die Höhen und Tiefen, die der Sport mit und wann er was riskieren kann und eben auch muss. sich bringt, verarbeitet und sich für neue Höchstleis- Daher mache ich mir in solchen Situation nicht wirklich tungen motiviert? Sorgen. Obwohl der Puls manchmal schon etwas steigt. Andreas Köpke: Nach den Turnieren 1990 und 1992 Im Endeffekt ist gerade diese offensive Spielweise ein als dritter und zweiter Torhüter war 1994 natürlich wichtiger Faktor in unserem Spiel. eine spezielle Situation für mich. Die Enttäuschung, 10 Willmymagazin | oktober 2015


Willmy Magazin Nr. 8 | Oktober 2015
To see the actual publication please follow the link above