Page 18

Willmy Magazin Nr. 8 | Oktober 2015

FEATUREIT-CAMpUS 111 Foto: Martin Rehm gutesbetriebsklima: Derit-Campus wird über einbelüftungssystem mit Fensterklappen in derglasfassade temperiert. Diebeschäftigten können die Fenster aber auch selbst bedienen, um sich nicht eingesperrt zu fühlen.zusätzlich sorgtgeothermie fürtemperaturausgleich. eigenen Perspektiven fotografisch festzuhalten. Dabei sind Schöne neue Bürowelt beeindruckende Bilder entstanden, die heute einige Wände Nach zweijähriger Bauzeit wurde der Gebäudekomplex des Gebäudes schmücken. Außerdem konnte ein sogenann- schließlich feierlich eingeweiht. Wo vorher Baufahrzeuge und ter 12er-Rat, bestehend aus Mitarbeitern der jeweiligen Betonmischer lärmten, herrscht heute Büroalltag – in nicht Hauptabteilungen der Entwicklung, seine Sichtweisen ein- alltäglichen Büroräumen. Der Campus ist aufgebaut wie zwei bringen. „Wir haben von den verschiedenen Perspektiven und Anregungen profitiert. Manche Entscheidungen wa- ren schwieriger, andere weniger. Was beispielsweise die info Beleuchtung angeht, haben sich die Mitarbeiter nahezu einhellig für LED-Stehleuchten ausgesprochen, die man FÜRTHER STRASSE – individuell einstellen kann, indem man den Lichtwert spei- SINNBILD DES STRUKTURWANDELS chert“, berichtet Matthias Greim, Teilprojektleiter für die Die vier Kilometer langefürther Straße, erbaut zwischen technische Gebäudeausrüstung. 1801 und 1804, zählt zu den längsten und wichtigsten Verkehrsachsen Nürnbergs. 1835 wurde dort die erste Eines der Gremiummitglieder treffen wir auf der weitläu- eisenbahnlinie in Deutschland eröffnet und war bis 1922 figen Terrasse, die für kurze Rauchpausen genutzt wird. in Betrieb. Zahlreicheunternehmen wie Quelle,aeG und Spontan erzählt der Entwickler Matthias Bulligk von seinen triumphadler hatten entlang der Straße ihren Sitz. Seit Erfahrungen während der Bauphase: „Ich war gewisserma- 1916 befindet sich dort der durch die Nürnberger Prozesse ßen die Schnittstelle zwischen meinen Kollegen und der historisch bedeutende Justizpalast. Heute symbolisiert die Projektleitung, habe Wünsche abgefragt und Mitarbeiter in- Straße den Strukturwandel von der Industrie- zur Dienst- formiert. Dabei ging es neben scheinbar banalen Fragen wie leistungsgesellschaft. Wer sitzt wo? auch darum, Vorbehalte zu entkräften.“ 18 Willmymagazin | oktober 2015


Willmy Magazin Nr. 8 | Oktober 2015
To see the actual publication please follow the link above