Page 32

Willmy Magazin Nr. 8 | Oktober 2015

REPORTAGEPAPIERMANUFAKTUR Foto: Martin Rehm Das achtmeter hohemühlrad trieb früher den sogenannten Holländer an, einemaschine zurzerkleinerung derausgangsmaterialienbaumwolle oderlumpen. Heute versorgt es dasmuseum mit Strom. gestellt und die Familie zog aus, um diesen Status nicht zu nicht nur eine Maschine bedienen, sondern an der Bütt ste- gefährden. Küche, Esszimmer, Wohnzimmer – noch heute hen. Und ähnlich wie sein Vorfahre begab sich Follmer auf sind die Räume so zu sehen, wie die Familie sie damals eine Art Walz. Er belegte einige Seminare an der Papier- verlassen hat. macherschule in Gernsbach, heuerte für einige Tage in „20 Jahre passierte dann eigentlich gar nichts“, erzählt Kurt Follmer. Doch er arbeitete weiterhin unermüdlich da- inforan, aus der Mühle seiner Familie ein Museum zu machen. Seine Hartnäckigkeit bei den Denkmalbehörden, bei Stif- HOMBURGER PAPIERMANUFAKTUR tungen und Landesämtern hatte Erfolg. In den 1990er-Jah- • Johannes Follmer fertigtpapier für „anspruchsvolle ren wurde die Papiermühle aufwändig restauriert und zu individualisten“. einem Museum umgebaut. Die Verbindung zwischen der • auf Wunsch bekommen Kundenpapier mit eigenem Familie Follmer und dem Papier, so schien es, war fortan Wasserzeichen. auf das Bewahren der Vergangenheit beschränkt. Johannes • Diepapiere entstehen etwa aus Baumwolle, Flachs, Follmer arbeitete als Schreiner, sein Bruder in der Land- Hanf oderlumpen und können unter anderem auch mit Blüten verfeinert werden. wirtschaft. • imprinzip, sagt Follmer, sei er für jeden Wunsch offen. „Doch durch die Arbeit am Museum habe ich mich im- „einfach anfragen und ich erstelle dann einangebot“, mer stärker für die Papierherstellung interessiert“, erzählt lautet seinrat.einzige Voraussetzung: „man muss dem Johannes Follmer. Eine weitere Ausbildung kam für ihn ganzen natürlichzeit geben. So einenauftrag erledige allerdings nicht in Frage. „Als Papiermacher kommt man ich nicht ‚bis morgen‘“. heute im Zweifel ja gar nicht mehr mit dem Produkt in Be- • Weitereinformationen über diemanufaktur iminternet rührung.“ Er interessierte sich für den Beruf, wie er früher unterwww.homburger-papiermanufaktur.de war, wie ihn sein Ur-Ur-Großvater noch ausübte. Er wollte 32 Willmymagazin | oktober 2015


Willmy Magazin Nr. 8 | Oktober 2015
To see the actual publication please follow the link above